Schwimmendes bohren in Szczecin, Polen

Brownline konnte in diesem Herbst einen wesentlichen Beitrag zu einem Projekt in der Nähe der Stadt Stettin in Polen leisten. Wir wurden von ZRB Janicki beauftragt, neun Bohrungen zu vermessen. Das klingt wie jedes andere Projekt, aber das Besondere ist, dass die meisten Bohrungen von Bohrplattformen auf der Oder aus durchgeführt wurden.

Die Stadt Stettin arbeitet mit Hochdruck an der Modernisierung ihres Telekommunikationsnetzes. Dazu gehört auch die Installation von Glasfaserkabeln. Dieses Netzwerk stellt sicher, dass alle Einwohner und lokale Unternehmen in naher Zukunft von blitzschnellem Internet profitieren können.

Dieses Sonderprojekt umfasste neun Bohrungen mit einer Länge von 300 bis 1300 Metern. Drei davon waren Anlandungen, von denen zwei parallel gebohrt wurden. Alle anderen Bohrungen wurden unter dem Flussbett der Oder gebohrt und unter Wasser verbunden. Um dieses Projekt erfolgreich durchzuführen, wurde von schwimmenden Bohrplattformen aus gebohrt, unterstützt von einer Tauchercrew und mehreren Booten. Die Taucher waren dafür verantwortlich, den Bohrkopf nach jeder Bohrung über Wasser zu bringen.

Eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Bohrmannschaft, dem Brownline Vermesser und den Tauchern war von größter Bedeutung. Der wichtigste Faktor in dieser einzigartigen Bohrungsserie war jedoch das Drillguide Gyro Steering Tool. Aufgrund seiner unübertroffenen Genauigkeit und schnellen Rüstzeit wurden alle Bohrungen sicher und reibungslos gebohrt. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Bohrcrew von ZRB Janicki konnte dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen werden!

ZRB Janicki hat einen sehr schönen Projektfilm machen lassen, den wir gerne mit Ihr teilen:

Projektfilm - Janicki

Zurück zur Übersicht