Johan Sverdrup Rohrleitung, Mongstad Norwegen

Johan Sverdrup ist eines der fünf größten Ölfelder auf dem norwegischen Kontinentalschelf. Mit erwarteten Ressourcen zwischen 2,1 und 3,1 Milliarden Barrel Öläquivalenten wird es in den nächsten 50 Jahren auch eines der wichtigsten Industrieprojekte in Norwegen sein. Die Entwicklung und der Betrieb dieses riesigen Feldes werden Einkommen und Arbeitsplätze für nächsten Generationen generieren.

Brownline ist stolz darauf, Teil dieses enormen Projekts zu sein. Wir haben Steuerungsdienste für unseren internationalen Kunden bereitgestellt, der für seinen Kunden Statoil eine sehr komplexe Bohrung durchgeführt hat. Die Bohrungen waren ein alternatives Design für eine komplizierte Cross-Country-Pipeline-Route. Statoil hat beschlossen diese herausfordernde Alternative zu bauen, die die Grenzen von HDD-Bohrungen erweitern würde.

Ziel dieser Bohrarbeiten war es, eine Rohrohrleitung von 101 cm Durchmesser in den festen Granitboden zu verlegen. Diese 283 km lange Rohrleitung wird das Rohöl von der Plattform zur bestehenden Raffinerie in Mongstad transportieren.

Der Drillguide Gyro Steering Tool war ein entscheidender Faktor der Bohrungen, bei denen äußerst genaue Bohrungen erforderlich waren, um die 101 cm Rohrleitung mit schwerer Wand in den 800 m langen gebohrten Tunnel zu ziehen.

Komplizierter Boden mit unterschiedlicher Granitqualität in Kombination mit den zulässigen Toleranzen beim Pilotbohrung für ein 121 cm Loch, und einer Tiefe von über 300 m machte die Wahl des Drillguide Gyro Steering Tool unverzichtbar.

Komplizierende Faktoren

  • 300 Meter tiefes Bohren
  • Strenge Zulassungen für den Rohrleitungsradius
  • Eintrittswinkel von 26 °
  • Unterschiedliche Gesteinsformationen zwischen 100-300 MPa und prekäre Veränderungen in den Schichten
Zurück zur Übersicht