Bohrungen durch die Dünen auf Norderney für die Offshore-Windenergie

Im vergangenen Sommer hat Brownline vier parallele Bohrungen auf der Insel Norderney vermessen. Um Anschlüsse für Offshore-Windenergieanlagen herzustellen, wurden die Dünen der ostfriesischen Watteninsel mit Drillguide GST und GPS track durchquert.

Windkraftanlagen in der Nordsee sind eine wichtige Stromquelle, um die wachsende europäischen Nachfrage nach grüner Energie in Europa zu decken. Deshalb werden auch weiterhin neue Offshore-Windparks in der Nordsee gebaut. Um der erzeugten Strom aus den Windparks „DolWin delta“ und „BorWin delta“ auf das deutsche Festland zu bringen, wurde ein bestehender Korridor über Norderney genutzt. Zur Verlegung dieser DolWin4- und BorWin4-Leitungen wurden auf der Insel Richtbohrungen von LMR Drilling durchgeführt.

Diese Bohrungen waren mehr als 1.000 Meter lang, durchquerten die Dünen an der Nordküste und kamen am Strand wieder an die Oberfläche. Unser Drillguide Gyro Steering Tool wurde eingesetzt, um die Genauigkeit der Pilotbohrung in diesem empfindlichen und geschützten Dünengebiet zu gewährleisten. Das GST ist das ideale Werkzeug für diese Aufgabe, da das Naturgebiet über dem Bohrpfad nicht mit Geräten betreten werden muss, um eine Sonde abzulesen. Die Bohrung kann vom Einstiegspunkt aus überwacht werden.

Eine zusätzliche Verifizierung wurde mit dem GPS track add-on durchgeführt. Dieses Gerät wird in der Nähe des geplanten Austrittspunktes platziert. Diese zusätzliche Überprüfung garantierte ein perfekt genaue Austritt.

Geschützten Dünengebiet

Bei dieser Bohrung kam auch der PWD-Service von Brownline zum Einsatz: Pressure-While Drilling. Ein Drucksensor in unserer GST misst während des Bohrens kontinuierlich den Druck im Bohrloch. Durch die genaue Überwachung dieser Daten konnte das Risiko von Suspensionsaustritte in diesem geschützten Dünengebiet minimiert werden.

Alle beteiligten Parteien waren mit der Genauigkeit der Pilotbohrung sehr zufrieden: ein Kompliment an Brownline’s Tool und Service!

Von ein paar Jahren hat Brownline auch vier Bohrungen für den Anschluss eines früheren DolWin-Windparks vermessen. Lesen Sie hier mehr über dieses Projekt.

Zurück zur Übersicht