Äußerst präzis bohren mitten in Berlin

Im Mai wurde das Fachwissen von Brownline eingesetzt um zwei Bohrungen in Berlin zu vermessen. Mitten in der Stadt kreuzten die Bohrungen eine belebte Kreuzung mit vielen über- und unterirdischen Hindernissen und den damit verbundenen Störungen. Die Lösung, um diese Bohrungen in der Spur zu halten, war das Drillguide Gyro Steering Tool.

Im Auftrag der Vattenfall Wärme Berlin AG verlegt LÜBA Leitungsbau GmbH Rohre für die Fernwärme. Im Stadtteil Kreuzberg mussten zwei parallele Bohrungen eine stark befahrene Kreuzung unterqueren. Außerdem mussten die Bohrungen die U-Bahn-Tunnel unterqueren.

In einer solch anspruchsvollen Umgebung ist eine sehr präzise Steuerung erforderlich. Außerdem ist es entscheidend, dass die Messungen nicht durch Störungen aus der umgebenden Infrastruktur beeinträchtigt werden. Selbst bei Ampeln, U-Bahn-Tunneln und viel Verkehr auf allen Seiten ermöglicht das Drillguide Gyro Steering Tool ein ungestörtes Bohren.

Vom Eintrittspunkt an der Obentrautstraße wurde 180 Meter in Richtung Osten gebohrt. Die Bohrungen gingen bis in eine Tiefe von 18 Metern, um die Rohre der Kreuzung und auch due U-Bahn-Tunnel zu unterqueren. Die Bohrung querte die Kreuzung ohne Unterbrechung des Verkehrsflusses. Auf der anderen Seite der Kreuzung, in der Blücherstraße, kam die Bohrung wieder zum Vorschein.

Selbst Bohrungen an einer Stelle wie dieser, an der die Spielräume sehr klein sind, werden durch die Genauigkeit des Drillguide Gyro Steering Tools möglich. Nach dieser Pilotbohrung konnte LÜBA mit der Verlegung der Fernwärmeleitungen fortfahren.

Zurück zur Übersicht